Alles, was Recht ist

Hamburger organisieren Juristenausbildung in China.

1 / 1

Alles, was Recht ist

Mitten im politischen Herzen Chinas, in Peking, liegt die einzige gemeinsame europäisch-chinesische Rechtshochschule der Welt, die China-EU School of Law. Die Universität Hamburg koordiniert sie seit 2008 mit der renommierten China University of Political Sciences and Law. „Wir bilden eine nächste Generation Juristen aus, die in chinesischem wie auch europäischem Recht bewandert ist“, erklärt Prof. Hinrich Julius, Koordinator der Talentschmiede.

Jedes Jahr starten rund 120 Studenten, meist 100 Chinesen und 20 Europäer. Es lehren und forschen Professoren von 16 Spitzenunis in China und Europa – oft mit unterschiedlichem Blick auf das, was Recht ist. „Mit diesem Dialog unterstützen wir Peking beim Aufbau eines Rechtsstaats“, sagt Julius, der zuvor das GiZ-Rechtskooperationsbüro in Peking leitete. „Nur wer andere Rechtssysteme versteht, kann von ihnen lernen.“

In Weiterbildungskursen wurden zudem über 7000 chinesische Anwälte, Richter, Staatsanwälte und Beamte in Umweltrecht, Wirtschaftsrecht oder Menschenrechten geschult.