Imaginative Reflexionen - Das Duo Verena Juliette

Imaginative Reflexionen - Das Duo Verena Juliette

Das Duo Verena Juliette besteht aus der Violinistin Verena Chen und der Pianistin Juliette Journaux. Die geteilte Leidenschaft für Kammermusik brachte die zwei Musikerinnen am weltberühmten Conservatoire national supérieur de musique et de dance de Paris (CDSMDP) zusammen.

Das junge Duo hat bereits zahlreich in europäischen Konzerthäusern gastiert und die Vielfältigkeit in ihrem Repertoire geht von Barock über Romantik bis hin zur Moderne. Wichtige künstlerische Impulse bei der Erarbeitung des Repertoires erhielten sie von Itamar Golan, Quatuor Ebene und Claire Desert.

Die chinesischstämmige Verena Chen - seit ihrer Jugend in Hamburg durch ihre Konzerte, NDR (Radio) Porträts bekannt. Sie studiert zurzeit im Masterstudium bei Boris Garlitsky am CNSM de Paris und kann bereits zahlreiche Wettbewerberfolge vorweisen. Als Solistin spielte sie u.a. mit dem Bundesjugendorchester, dem Ensemble Resonanz, dem Shanghai Philharmonic Orchestra, den Hamburger Symphonikern und konzertiert regelmäßig. Seit 2014 spielt sie als mehrfache Preisträgerin eine Violine von Giovanni Grancino, Mailand 1690, sowie einen Bogen von „A. Lamy“ von der Deutsche Stiftung Musikleben. 

Juliette Journaux - aktuell im Bachelorstudium am CNSM de Paris ist Sonderpreisträgerin von internationalen Wettbewerben wie dem „Opus Yvelines d Ile-de-France“ und wird von der „Fondation Boubo -Music“ unterstützt.

Für das CHINA TIME-Konzert stehen nicht nur die allseits bekannten Werke von Franck, Tchaikovsky, und Ravel, sondern auch ein Auszug von „Butterfly Lovers Concerto“ – eines der berühmtesten chinesischen Violinkonzerte im Programm. 

Hier kommen Sie zu einem Konzertmitschnitt mit Verena Chen (92‘): 
http://www.kankanews.com/a/2016-01-06/0017320094.shtml