CHINA TIME 2016 präsentiert eine Sondervorstellung des Dokumentarfilms „Parchim International“

Chinesische Investitionen in einen Provinzflughafen in Deutschland

CHINA TIME 2016 präsentiert eine Sondervorstellung des Dokumentarfilms „Parchim International“

Ein kleiner Flughafen in Mecklenburg und ein chinesischer Investor mit großen Visionen. Provinzposse und Culture-Clash-Komödie mit Tiefgang zwischen Parchim und Peking.

Ein Provinzflughafen als Brennpunkt der Globalisierung? Der Dokumentarfilm PARCHIM INTERNATIONAL entdeckt in dem kleinen Flughafen einen faszinierenden Ort, eine Art Zeitmaschine, in der sich Geschichten aus der großen weiten Welt und aus der tiefsten Provinz begegnen, aus den Tiefen der europäischen Geschichte und der globalen Zukunft. Die einen hoffen auf fette Gewinne, die anderen auf einen festen Arbeitsplatz. Das Aufeinandertreffen der Lebenswelten und Glaubenssysteme erzählt der Film als Tragikomödie mit bitteren Einblicken in die skurrile Realität des Kapitalismus. Die beiden Filmemacher Stefan Eberlein und Manuel Fenn haben den Investor begleitet. Sie folgen ihm zu neureichen chinesischen Geschäftsleuten, einem freundlichen deutschen Landrat, einer netzwerkenden Bundestagsabgeordneten und in die tiefste chinesische Provinz, Jonathan Pangs Heimat Henan.

In Parchim International haben Regisseur Stefan Eberlein und der Kameramann und Ko-Regisseur Manuel Fenn sieben Jahre lang den chinesischen Investor Jonathan Pang begleitet, der den ehemaligen Militärflughafen in Parchim – 40 Kilometer von Schwerin entfernt – erworben hat. Unter seiner Führung soll der Flughafen zu einem internationalen Umschlagplatz für Luftfracht werden. Gleich zu Beginn des Films, erzählt Herr Pang von seinem Vorhaben. Hotels, Restaurants und eine große Transithalle sind im Gespräch.

Diese Sondervorstellung am Sonntag, den 20. November um 19 Uhr im Abaton-Kino findet statt im Rahmen der CHINA TIME 2016 und kurz vor der europäisch-chinesischen Wirtschaftskonferenz Hamburg Summit: China meets Europe am 23. und 24. November, die von der Handelskammer Hamburg ausgerichtet wird. Die Dokumentation widmet sich dem Thema ausländischer Investitionen in Deutschland und unterschiedlichen kulturellen Konzepten, die bei transnationalen Projekten über den Erfolg entscheiden.

Erstmals treffen in Hamburg zu dieser Sondervorstellung die Produzentin Kathrin Lemme, der Regisseur Stefan Eberlein sowie der Protagonist Jonathan Pang zusammen und werden nach dem Film dem Publikum für Fragen bereitstehen.

Eine Kooperationsveranstaltung mit der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein.

CHINA TIME Hamburg 2016

Die Veranstaltungsreihe CHINA TIME Hamburg ist eine Initiative des Hamburger Senats, mit der die Hansestadt seit 2006 ihre herausragende China-Kompetenz alle zwei Jahre einem breiten Publikum präsentiert. Ein abwechslungsreiches Programm mit Veranstaltungen zu Kultur, Politik, Gesellschaft und Recht, Bildung und Wissenschaft, Wirtschaft und Umwelt, sowie Sport und Gesundheit soll über das Reich der Mitte und Hamburgs langjährige und enge Beziehung zu China informieren. Zahlreiche regionale und überregionale Institutionen, Unternehmen, Stiftungen, Initiativen, Vereine und Verbände beteiligen sich mit Vorträgen, Podiumsrunden, kulturellen Projekten und praktischen Angeboten an der Veranstaltungsreihe. CHINA TIME Hamburg 2016 findet vom 7. bis 25. November 2016 statt. Mehr Informationen unter www.chinatime.hamburg.de.

Rückfragen der Medien:

Philipp Hirschfeld, Senatskanzlei – Staatsamt
Koordination CHINA TIME
Tel.: 040 / 428 31- 24 58
Mail: Philipp.Hirschfeld@sk.hamburg.de